Funktionstraining in Corona-Zeiten

EIN VIRUS, VIELE NAMEN: Das Coronavirus, COVID-19 (SARS-CoV-2) beziehungsweise 2019-nCoV. Foto © Adobe Stock

Das Funktionstraining, Bewegung und Sport sind essenzielle Angebote des BfO für Osteoporose-Betroffene. Bewegung stärkt das Immunsystem. Doch für die Bewegungsgruppen gelten in diesen Zeiten die gleichen Vorsichtsmaßnahmen, die auch für alle andere Veranstaltungen gewahrt werden sollten.

Daher geben wir momentan keine Empfehlung ab, das Funktionstraining generell weiter durchzuführen oder auszusetzen, da die Gefährdung durch das Coronavirus aktuell regional sehr unterschiedlich ausgeprägt ist.

Allerdings sollte jeder kritisch überprüfen, ob es nicht sinnvoll sein könnte, das Training zu unterbrechen. Dabei sind natürlich eine Reihe von Faktoren zu berücksichtigen; insbesondere, in welchem Allgemeinzustand sich die Teilnehmer befinden und ob sie aufgrund von Vorerkrankungen zur Gruppe der Risikopatienten gehören.

Sollten bei Ihnen grippeähnliche Symptome auftreten, wenden Sie sich bitte unverzüglich an Ihren behandelnden Arzt. Auch der kassenärztliche Bereitschaftsdienst unter der bundesweiten Telefonnummer 116 117 ist Ansprechpartner für Betroffene. Bitte nehmen Sie dann – wie auch sonst bei Grippe üblich – nicht am Funktionstraining teil.

Was Sie unbedingt beachten sollten:

  • regelmäßiges Händewaschen, wenn man nach Hause kommt, vor den Mahlzeiten usw. 
  • Husten und Niesen in die Ellenbeuge (und nicht in die Hand!) 
  • fassen Sie sich nur mit sauberen Händen ins Gesicht
  • meiden Sie soweit möglich große Menschenansammlungen 
  • Reisende, die in China oder Norditalien waren oder Mitglieder, die mit Menschen in Berührung kamen, die sich in den Risikogebieten aufgehalten haben, nehmen bitte NICHT am Funktionstraining  teil 
  • bleiben Sie zu Hause, wenn sie krank sind 
  • gehen Sie NICHT zum Funktionstraining, wenn in der Familie oder im engen Freundeskreis mit regelmäßigem persönlichem Kontakt grippeähnliche Symptome aufgetreten sind 
  • bringen Sie Ihren eigenen Kugelschreiber für die Teilnehmer-Unterschrift mit 
  • kein direkter Körperkontakt beim Funktionstraining
  • kein Einsatz von Materialien oder Sportutensilien, die unter den Teilnehmern beim Funktionstraining weitergereicht werden 

Informationen zu wirksamen Hygieneschutzmaßnahmen gegen das Coronavirus erhalten Sie auf der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sowie dem Robert Koch Institut. Zudem haben Krankenkassen und Behörden Telefon-Hotlines eingerichtet.

Foto © Adobe Stock